5. Tag Reha | Schmerzerfüllt

Heute war für mich natürlich kein Brückentag angesagt, sondern mein 5. Tag in der Reha. Wie gut das wir Freitag haben, denn heute passierte und klappte nicht sehr viel. 

Ich muss leider momentan immer wieder feststellen, dass ich, sobald ich zu viel laufe oder zu viel Übungen mache mit der Prothese, mein Stumpf anfängt zu schmerzen und kurz darauf folgen die lästigen Phantomschmerzen. Leider habe ich das seit der Reha fast jeden Tag so gehabt. Meine Vermutung ist daher, dass sobald ich viel mache, mein Stumpf schrumpft und mein Prothesenschaft, der morgens noch gut passt, dann anfängt zu Eiern und werde wackelig. Also sobald sie nicht mehr 100% passt bekomme ich Schmerzen am Stumpf.

Das blöde ist, dass ich eine empfindliche Stelle außen am Stumpfende habe, wo auch noch genau die Dichtlippe vom Liner sitzt und die Prothese halt dort den meisten Druck ausübt, weil dort das Vakuum eben entsteht. Wenn ich dann etwas herum eire im Schaft, wird es immer schlimmer. Die neuen Schaumstofftrichter von meinem Techniker, konnte ich leider noch nicht zum Einsatz bringen, da sie noch zu dick sind und ich einfach nicht in die Prothese rein komme damit. 

Ich hatte dann also heute morgen nur Mattengymnastik und war danach schwimmen. Nach dem Mittagessen war dann die Gehschule wieder dran und danach wurden leider meine Schmerzen immer schlimmer. Naja lange Rede kurzer Sinn, ich konnte dann nachhause gehen und die Beinübungen und einen Vortrag, der eigentlich noch dran war, auslassen.

Jetzt heißt es also erstmal Wochenende und versuchen etwas ab zu schalten. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mich schon wieder zu zu dröhnen mit einer Oxy akut Pille, weil mir da öfter auch schlecht von wird. Habe dann nochmal die einfachste und schnellste Methode probiert, die einigen gegen Phantomschmerzen helfen soll, Alufolie 🤣. Naja hilft mir aber einfach leider null, auch der super tolle teure Medi Strumpf gegen Phantomschmerzen bringt mir leider garnichts…

Ich werde sehr warscheinlich bald mal Akkupunkur und Autogenes Training ausprobieren, ist nur leider garnicht so einfach dafür jemanden in der Nähe zu finden, der sich auch mit Phantomschmerzen auskennt. Da werde ich einfach mal die nächste Woche rum telefonieren. 

Dazu kommt noch ein lästiges Thema das wohl alle amputierten Frauen kennen, wenn die nervige Tante einmal im Monat vorbei kommt (Periode 😉), dann habe ich leider allgemein mehr Phantomschmerzen. Wem das erspart bleibt, der hat echt Glück 🙈.

Puh ich darf mich einfach nicht von diesen drecks Schmerzen runter ziehen lassen und so aus der Bahn werfen lassen. Es kommen schlechte Gedanken hinzu, die ich einfach nicht in meinem Kopf haben will und die nicht zu mir gehören. Ich bin auch weiß Gott wirklich kein wehleidiger oder schmerzempfindlicher Mensch, Phantomschmerzen sind aber einfach so unberechenbar. Manchmal denkt man, man blickt langsam durch und hat sie durchschaut und schon kommt sie nächste Überraschung…

Chronische Schmerzen sind selten an ihrem Limit was den Schmerz an sich betrifft, aber das Chronische macht sie einfach manchmal so unerträglich… Sie kommen und gehen wann sie wollen und treiben einen in den Wahnsinn… Und oft halt auch an seine Grenzen, körperlich, psychisch und nervlich…

Naja wünsche euch erstmal allen ein erholsames und schönes Wochenende und hoffe ich kann Montag wieder vernünftig durch starten, ohne Schmerzen -.-…

Eure Chaos.Cat  💋


Advertisements