2. Tag Reha | Gehschule 

Ich glaube ich werde euch jetzt immer täglich einen Post schreiben, darüber wie mein Tag in der Reha so verlaufen ist. Ich finde das sehr interessant und auch wichtig, damit ich später auch meine Erfolge mal nachschauen kann.

Heute war ein kürzerer und weniger anstrengenderer Tag als gestern. Schließlich ist ja Freitag und alle stehen schon mit ‚einem Bein‘ im Wochenende 🤣. Als erstes hatte ich heute morgen Mattengymnastik, das war, auch wenn man das garnicht denkt, schon gut anstrengend. Eigentlich wollten sie mich laut Plan in die Amputiertengymnastik stecken, dass haben die Physios dann aber selbst geändert, da diese Gymnastik eher nur für Rollstuhlfahrer ist und ich dort völlig fehl am Platz wäre.

Danach gab es, wie gestern schon, Beinübungen, da liegt man auf einer Massageliege und ist in so einer Art Käfig. Finde das total lustig und versuche nächstes mal heimlich davon ein Video zu machen, denn Handys sind dort eher ungern gesehen. Aufjedenfall liegt man dann dort und über einem ist ein Gitter wo elastische Seile eingehakt sind, dort sind am Ende dann schlaufen wo man seine Beine rein legen muss. Dann muss man sollche Bewegungen machen, wie beim laufen und die Gummis quasi runter ziehen. Und durch diese Bänder ist es eine Art Gegengewicht und nach 20 Minuten dann auch leicht anstrengend ^^.

Als nächstes war ich dann das erste mal schwimmen, und auch wirklich richtig schwimmen 🤣. Wenn ich nämlich draußen aus Spaß schwimmen gehe, paddel ich nur mit Matratze raus, weil ich Panik bekomm wenn ich keinen Boden mehr unter den Füßen habe 🙈. Naja dort konnte man zum Glück aber überall stehen. Auch das war anstrengend und dort habe ich echt mal gemerkt wie unsportlich ich doch eigentlich bin 😆. Eine Bahn hin ohne absetzten und ich brauchte ne Pause.

Danach war wieder die ewig lange Mittagspause mit Mittagessen und zum Glück haben die tollen Physios dort, mir noch die Gehschule zwischen drin eingetragen, denn eigentlich stand sie nicht auf meinem Tages Plan, warum auch immer?! Hat keiner verstanden, denn das ist schon das aller wichtigste für mich dort und ohne die hätte ich auch noch 3 Stunden Wartezeit gehabt. Aber das tolle ist dort, dass die Physios echt alles ändern können und keiner dort Stress macht wenn ich spontan die Kurse wechsle.

Ja, da kommen wir auch schon zum wichtigsten Punkt bisher, die Gehschule. Es war wirklich lustig und schön, denn ich habe viele andere amputiere kennen gelernt. Aber auch dort, waren wie überall eigentlich, nur alte Menschen ^^. Ihr könnt euch also vorstellen wie ich immer überall auffalle 🤣. Alte Menschen sind immer so süß 😁, immer so begeistert von meinem tollen Cover und meinen Tattoos.❤️

Also wir waren alle in einer großen Turnhalle und dort waren 4 oder 5 Physiotherapeuten die sich um alle gekümmert haben. Wir haben auch gleich ein paar Videos gemacht, …ja ich habe zugenommen und sehe ziemlich bescheuert aus mit meinem scheiß Humpelgang 🙈, aaaaber gehört ja dazu und wir sind schon gespannt wie die Videos sich dann in 3 Wochen unterscheiden. Habe einige coole Tricks gelernt und Übungen die ich immer und überall auch nachmachen kann. Die Gehschule ist schon anstrengend nach einer knappen Stunde tat dann auch leicht mein Stumpf weh, aber gestern war es schlimmer nach dem anstrengenden Tag. Aber alles gut, habe keine Druckstellen bekommen. 😜

Das war dann auch fast mein ganzer Tag, am Schluss hatte ich noch ein kurzes psychologisches Erstgespräch, welches natürlich null anstrengend war 😃.

And noooooow it’s Weekend 😜✌️.

Hier sind noch die Videos, wie ich jetzt nach etwas Übung laufe. Also es war vorher schon wesentlich schlimmer mein humpeln und ist es auch noch, sobald ich mich mal nicht so sehr aufs richtige laufen konzentriere. Naja alles Übungssache 😁👍.

Also habt alle ein schönes Wochenende, nächste Woche geht’s dann weiter 💋.

Eure Chaos.Cat

​​​​

​​​​

​​​​

Advertisements