1. ambulante Behandlung 

Die erste Nacht zuhause war schön und viel entspannter als im Krankenhaus. Ich konnte fast komplett durch schlafen 😊. Die morgendliche Routine muss sich natürlich erstmal einpendeln, aber das wird ja schnell gehen. 

Heute bin ich das erste mal beim Hämatologen und bekomme grade meine Antibiotika Infusion 😊. Das dauert natürlich alles was an Zeit, aber heute auch etwas mehr, da ich noch ein Gespräch vorher mit dem Arzt hatte und mich anmelden musste. Ja, jetzt hänge ich hier am Schlauch, mit vielen anderen, eher älteren Leuten. Lustiger Weise ist auch eine Verwandte von mir hier 😄, klein ist die Welt, aber es gibt auch wirklich nur einen Hämatologen in Duisburg. 
Ich muss jetzt bis zum 11.1, jeden Tag hier hin um meine Infusion zu bekommen. Aber alles lieber als weiter im Krankenhaus zu liegen. So komme ich wenigstens mal langsam wieder in Bewegung und liege nicht den ganzen Tag im Bett rum🙈😁. 

Gut das ich noch meinen Zugang im Arm habe aus Münster und er immer noch im Ordnung ist. Normaler Weise darf man nämlich nicht mit einem Zugang nachhause gehen. Naja da ich aber schon so ein Pro bin und alle meine guten Venen schon durch gestochert sind von den 2 Op’s, machen sie eine Ausnahme 😜. Ich merke es ja, wenn es so weit ist, dass die Vene oder der Zugang durch ist. Dann fängt es nämlich an zu brennen und schmerzen. 

Jetzt bin ich gleich fertig und kann wieder schön nachhause gehen 😊❤️. 

Bis bald 😘

Eure Chaos.Cat 

Advertisements